Allgemein

Meine Lieblingsbücher des Jahres 2020

My Favorite Books of 2020

Das Jahr 2020 hat uns allen einiges abverlangt, dennoch gab es auch positive Aspekte wie die Möglichkeit, sich mit einem guten Buch zu entspannen und in alte oder neue Welten einzutauchen. In diesem Artikel möchte ich meine Lieblingsbücher des Jahres 2020 teilen, die mich auf unterschiedliche Weise fasziniert und bewegt haben.

1. „Die Gärten von Istanbul“ von Ferzan Özpetek

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Elio, einem Architekten, der nach Istanbul reist, um den Garten seines verstorbenen Großvaters zu restaurieren. Die Stadt und ihre Bewohner verändern Elio und seine Perspektive auf das Leben. Die Beschreibungen der Gärten und der Stadt sind so wunderschön, dass ich mich beim Lesen fühlte, als würde ich auch durch Istanbul spazieren.

2. „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lunde

Dieses Buch erzählt die Geschichte von drei Familien in drei verschiedenen Zeiten, die alle auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Bienen zu tun haben. Obwohl es ein dystopisches Element gibt, ist es ein unglaublich poetisches und bewegendes Buch, das für mich einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

3. „Die geheime Geschichte“ von Donna Tartt

Dieses Buch ist ein Klassiker und wurde erstmals 1992 veröffentlicht, aber ich habe es dieses Jahr zum ersten Mal gelesen und war begeistert. Es erzählt die Geschichte einer Gruppe von Freunden, die in einer elitären Universität in New England studieren und in einen Mord verwickelt sind. Die Charaktere sind unglaublich gut entwickelt und die Beschreibungen der Landschaft, der Kunst und der Kultur sind unglaublich atmosphärisch.

4. „Die Stadt der Blinden“ von José Saramago

Dieses Buch erzählt die Geschichte einer Stadt, in der die Bewohner plötzlich alle erblinden, außer einer Frau, die aus irgendeinem Grund immun ist. Es ist ein faszinierendes Gedankenexperiment darüber, wie sich die Gesellschaft verändert, wenn die Menschen ihre Sehkraft verlieren. Die Schreibweise von Saramago ist einzigartig und das Buch hat mich auch Monate nach dem Lesen immer noch beschäftigt.

5. „Sophies Welt“ von Jostein Gaarder

Dieses Buch ist ein Klassiker der Philosophie und erzählt die Geschichte einer 14-jährigen Sophie, die auf mysteriöse Weise beginnt, seltsame Briefe von einem anonymen Absender zu erhalten. Die Briefe stellen philosophische Fragen und führen Sophie durch eine Reise durch die Geschichte der Philosophie. Obwohl es ein anspruchsvolles Thema ist, ist es ein wunderbares Buch für jeden, der sich für Philosophie interessiert oder mehr darüber erfahren möchte.

6. „Die Kakerlaken-Papiere“ von Jo Nesbø

Dies ist ein Thriller und der erste Band der Harry-Hole-Serie von Jo Nesbø. Harry Hole ist ein Polizist in Oslo, der mit einem Serienmörder konfrontiert wird, der Grauen erregende Morde begeht und Hinweise auf seine Verbrechen in Form von Kakerlaken hinterlässt. Es ist ein unglaublicher Pageturner und hat mich von Anfang bis Ende gefesselt.

Insgesamt waren das einige meiner Lieblingsbücher des Jahres 2020. Ich hoffe, dass du einige davon auch lesen wirst und sie genauso genießt wie ich. Lesen ist eine großartige Möglichkeit, unserem Geist zu entfliehen und uns mit neuen Ideen und Perspektiven zu füllen. In einer Zeit, die uns so viele Herausforderungen und Schwierigkeiten bringt, war es eine Erleichterung, mich in diesen Büchern zu verlieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"